SPD-Ortsverein Wietze

Ihre SPD in der Gemeinde Wietze

Herzlich willkommen

Herzlich
willkommen

bei der SPD in der Gemeinde Wietze! Hier auf unserer Website finden Sie Informationen zu uns und unserer Arbeit. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kritik – und ganz besonders, wenn Sie mitmachen wollen! Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Ihr Dr. Helmut Kersting
Vorsitzender des
SPD-Ortsvereins Wietze

Bürgerbegehren: Pressemitteilung

Pressemitteilung

Bürgerbegehren: Kein Bürgersaal in Wietze!

Wir informieren Sie gratis! Der Bürgermeister nimmt unsere Steuergelder!

Am Mittwoch, 5. April 2017 hat der Verwaltungsausschuss die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens: „Kein Bürgersaal in Wietze!“ beschlossen. Die Gemeinde wirbt nun mit einem aufwendig gestalteten Flyer für den Bürgersaal. Die Aufmachung ist aufwendig, Aussagen wie „Wietze kann sich einen Bürgersaal leisten“ dagegen mal schnell behauptet.

Nach dem Motto: Das Produkt muss nicht gut sein, Hauptsache die Verpackung ist schön.

Was soll der Bürgersaal kosten?

„Wir, die Initiatoren des Bürgerbegehrens beziffern die Mehrkosten für den Bau eines Bürgersaals mit 700.000 € bis 1.000.000 €, und da haben wir noch sehr günstig gerechnet“ erklärt Klaus Warnke für die Initiative. „Der Bürgermeister spricht inzwischen von 800.000 € und diese rechnet er sich dann schön.“ „Mit angeblichen EU-Fördermitteln in Höhe von 500.000 € kommt er so auf immerhin noch 300.000 €.“ „Was am Ende der Steuerzahler bei öffentlichen Gebäuden zahlen muss, kann jede Bürgerin und Bürger aus Erfahrung selber beurteilen“, so Klaus Warnke.

Wietze kann sich keinen Bürgersaal leisten!

Klaus Warnke: „Wir haben die Betriebskosten mit jährlich 100.000 Euro veranschlagt. Die Gemeinde spricht lediglich von 5.200 Euro Betriebskosten. Dies ist abenteuerlich. Schon im Kalenderjahr 2011, danach wurden keine Zahlen mehr veröffentlicht, lagen die Betriebskosten für die drei Dorfgemeinschaftshäuser bei fast 60.000 Euro.“

„Die Gemeinde Wietze zahlt jährlich fast 400.000 Euro Zinsen!“ „Die Schulden der Gemeinde Wietze liegen in den letzten Jahren zwischen 6 Millionen und 8 Millionen Euro!“ „Mehr als die gleiche Summe an Schulden werden durch Rathausneubau und Schulsanierung hinzukommen.“ „Wietze hat also bald ohne Bürgersaal 15 Millionen Euro Schulden“, erklärt Ingolf Klaassen, SPD-Ortsvereinsvorsitzender Wietze. „Da hilft alles Schönrechnen des Bürgermeisters nicht, Wietze kann sich keinen Bürgersaal leisten!“

Mike Prinz: „Wer sich für den Kuchen schon verschulden muss, der sollte auf die Sahne verzichten. Wer schon für den notwendigen Rathausneubau und der Schulsanierung Schulden machen muss, sollte auf alles andere verzichten wie einen Bürgersaal.“

Die Initiatoren Klaus Warnke, Birgit Bührke und Mike Prinz: „Unterstützen Sie unser Bürgerbegehren, damit es für Wietze noch eine finanzielle Zukunft gibt.“

Grünkohlwanderung

Am heutigen Samstag 5.1. fand die jährliche Grünkohlwanderung der SPD Wietze statt. Treffpunkt war das Wietzer Industriegebiet Trannberg wo wir uns zusammen die geplante Erweiterung und den augenblicklichen Bauzustand angesehen haben.

Durch den schönen Wietzer Wald ging es auf einer Wanderung Richtung Jeversen zum traditionellen Grünkohlessen.
Wir freuen uns dass in diesem Jahr unsere Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann und einige Vertreter aus unserem Nachbar-Ortsverein Hambühren als Gäste bei uns waren und wir viele Einblicke und gute Gespräche über die Kreis- und Bundespolitik bekommen konnten.

Mitgliederversammlung 2017

Am 25.1. fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Ortsverein Wietze statt. Neben der Neuwahl des kompletten Vorstands waren auch die anstehenden Wahlen für den Bundestag und den Landtag Gesprächsthemen.
Unser Vorsitzender Dr.Helmut Kersting trat nicht wieder für das Amt des Ortsvereinsvorsitzenden an, er übergab sein Amt an den neugewählten Vorsitzenden Ingolf Klaassen, der sich freut mit vielen neuen und bekannten Gesichtern im Vorstand in die nächsten zwei Jahre zu starten.
Im Anschluss hat sich der Direktkandidat unseres Landtagswahlkreises, Dr. Jörg Rodenwaldt, vorgestellt und um das Vertrauen und Votum des Ortsvereins Wietze für die kommende Landtagswahl gebeten, was ihm auch einstimmig erteilt wurde.

SPD-Wahlkampfstart in Wietze mit Butterkuchen und Kaffee

Samstagmorgen in Burgdorf: Die Sozialdemokraten starten mit acht Motorrädern zur Rundreise durch den Landkreis Celle und die Region Hannover. Samstagnachmittag erreichen sie nach mehreren Besichtigungen und 150 km Motorradfahrt das Erdölmuseum in Wietze.
Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann, Stefan Hauke (SPD-Ortsvereinsvorstand Wietze), den Bikern und vielen Interessierten steht die Besichtigung des Erdölmuseums an. Begeistert sind die Besucher von der informativen Führung durch den Museumsleiter Dr. Lütgert.
Kirsten Lühmann:“Wie auch die Geschichte der Erdölförderung zeigt, Politik war nie einfach und Lösungen, Schwarz oder Weiß, nie richtig.“ „Vor Parteien, die einfache Lösungen anbieten, muß gewarnt werden!“
Nach vielen Eindrücken und Informationen stärkten sich die fünfzig Besucher mit Butterkuchen und Kaffee.
Stefan Hauke stellte die Bedeutung der Kommunalwahlen für die Ortsräte, Gemeinderat und Kreistag heraus. „Die Kommunalpolitik ist das Fundament unserer Demokratie!“ Und er wünsche sich,“ dass sich noch mehr junge Menschen, wie er, in der Kommunalpolitik engagieren.“

Wahlprogramm und Kandidaten online

Endlich ist es geschafft, wir können heute sagen: Unser Wahlprogramm und die Vorstellungsseite der Kandidaten für die Kommunalwahl 2016 sind online und werden in den nächsten Tagen noch weiter ausgebaut!

Mitgliederversammlung zur Vorbereitung der Kommunalwahl

Wir laden herzlich ein zur offenen Mitgliederversammlung

01.06.2016, 19:30 Uhr
Gaststätte „Unter den Linden“
Schwarmstedter Str. 44, 29323 Wietze/Jeversen

Unter Anderem auf der Tagesordnung:

– Kurzvorstellung des Wahlprogramms für die Kommunalwahl 2016
– Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten
– Wahl der Kandidaten für den Gemeinderat und die Ortsräte

Alle Beiträge:

Hier geht es zum Tagebuch